Turngemeinschaft LaPeKa

Protokoll der Mitgliederversammlung 2016 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 19. April 2016 um 17:54

Auf der Vorstandssitzung am 12.04.2016 wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 18.03.2016 einstimmig genehmigt.

Im Anhang finden Sie das vollständige Protkoll.

Turngemeinschaft Lasfelde-Petershütte-Katzenstein von 1981 e. V.

Mitgliederversammlung 2016

Protokoll

Datum: Freitag, den 18. März 2016

Uhrzeit: 18:30 bis 21:07 Uhr

Ort: Gasthaus Petershütte

Am Groschenbrink 8, 37520 Osterode am Harz

Teilnehmer: 50 Teilnehmer, davon 49 Stimmberechtigte

1 Begrüßung

Anja Biel, 1. Vorsitzende der Turngemeinschaft Lasfelde-Petershütte-Katzenstein von 1981 e. V., begrüßt die Anwesenden. Im Folgenden wird der Verein kurz TG oder TG La-Pe-Ka genannt. Anja Biel leitet die heutige Mitgliederversammlung. Anja freut sich über die zahlreichen Teilnehmer. Die Einladung erfolgte gemäß unserer Satzung. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Das Protokoll führt Schriftführer Volker Wilch. Wir haben die Versammlung im Gasthaus Petershütte anberaumt, weil die Organisation in der Turnhalle immer schwieriger wird. Anja weist auf die alte und die neue Satzung hin, die auf allen Tischen in mehreren Exemplaren ausliegt.

Anja begrüßt den Landtagsabgeordneten und Ehrenvorsitzenden der TG Herrn Karl-Heinz Hausmann und vom Kreissportbund Göttingen-Osterode Frau Renate Wagner.

2 Verlesen der Tagesordnung, Genehmigung

Anja verliest die Tagesordnung. Sie wird einstimmig genehmigt.

2.1 Grußworte

Renate Wagner ist gerne gekommen und richtet Grüße vom Kreissportbund Göttingen-Osterode aus. Ihr Blick auf die Internetseite der TG zeigt, dass wir jeden Tag in der Halle und draußen unterwegs sind, also ein aktives Sportleben betreiben.

Renate Wagner berichtet, dass der KSB die Landkreisfusion „überholt“ hat. Zum 1.1.2016 wurden die beiden Kreissportbünde Osterode und Göttingen zum KSB Göttingen-Osterode fusioniert. Der neue Kreissportbund hat 449 Vereine und 84.200 Mitglieder, der ehemalige KSB Osterode hatte 145 Vereine mit 19.200 Mitgliedern.

Das Ausbildungsangebot ist vielfältiger geworden. Die Geschäftsstelle in Osterode bleibt bestehen, solange wir sie uns leisten können.

Renate Wagner weist auf folgende Termine hin:

  • 15.04.2016 – Sportlerehrung, Ehrengast Daniel Böhm, in Buntenbock

  • 07.08.2016 – Wandern mit andern in Bad Grund

  • 23.08.2016 – Sportveranstaltung mit Behinderten und Nicht-Behinderten wie im letzten Jahr

Frau Wagner wünscht der TG alles Gute.

Karl-Heinz Hausmann spricht ein Grußwort. Er bedankt sich für die Einladung. Karl-Heinz überbringt in Vertretung des Ortsbürgermeisters die Grüße des Ortsrates, außerdem die der Stadt und des Landkreises. Karl-Heinz teilt mit, dass die Fusion der Landkreise auf dem Weg ist. Es wird ein Sportstättenförderprogramm geben, ebenso wie eine Förderung für Übungsleiter durch den Landkreis.

Aufgrund der Flüchtlingskrise war die Sporthalle Lindenberghalle gesperrt. Nach den Osterferien ist sie wieder für den Sportbetrieb verfügbar. Nach Möglichkeit werden die Sporthallen nicht mehr belegt. Flüchtlinge sind eine Chance für uns alle, aber auch eine große Herausforderung. Karl-Heinz merkt an, dass noch Paten für die Betreuung von Flüchtlingen und deren Familien gesucht werden. Karl-Heinz dankt den derzeit tätigen Paten. Karl-Heinz wünscht der Versammlung einen guten Verlauf. Die neue Satzung hat er ein bisschen gelesen.

3 Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 24.4.2015

Volker verliest das Protokoll.

4 Genehmigung des Protokolls

Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

5 Bericht der Abteilungen und des Vorstandes / Aussprache zu den Berichten

5.1 Radfahrer

Fritz Weineck berichtet für die Radfahrer. Man hatte im vergangenen Jahr 2015 eine ordentliche Saison. Bei RTF’s, permanenten und Sternfahrten wurden Punkte für die Jahresauszeichnung gesammelt. Die Auszeichnung vom BDR erhielten Christine und Achim Schrader, Irmhild und Günter Schulz, Markus Scheuermann und Fritz Weineck.

Im Bezirk Braunschweig belegte Christine Schrader in der Klasse Damen 4 den 1. Platz und Irmhild Schulz den 2. In der Klasse Herren 3 wurde Peter Schubert mit 106 Punkten und 3.414 km Erster. Alle drei bekamen einen Pokal.

Im Mai haben wir unsere RTF mit über 230 Teilnehmern ausgerichtet. Fritz bedankt sich bei allen Helfern, Sponsoren und Kuchenspendern, die all die Jahre dazu beigetragen haben, dass die RTF’s möglich waren.

Unsere permanente RTF an der Aral Tankstelle war mit 47 Radlern laut Liste ganz gut angenommen. Den Sommer über trafen sich die Radler am Sporteck zum Training. Nach der Saison ging es in die Halle. Unter der Leitung von Christine haben wir uns fit gehalten. Hierfür auch ein Danke.

5.2 Kinderschwimmen

Volker Wilch berichtet für Schwimmlehrerin Heidi Marschner. Der Schwimmkurs läuft immer vom Ende der Herbstferien bis zum Beginn der Osterferien. Von 24 Kindern haben bisher zehn Kinder das Seepferdchen errungen. Aufgrund des frühen Ostertermines gibt es ausnahmsweise noch vier weitere Treffen nach den Osterferien.

5.3 Sportlehrer Werner Bohnen

Werner Bohnen berichtet: Unsere Kindergartengruppe, die von Ingeborg und mir geleitet wird, hat einen guten Zuspruch. Im Jahr 2015 haben wir weniger Kinder als im Jahr zuvor, aber die Gruppe bleibt bei 15-20 Kinder stabil. Nach den Sommerferien wechselten dann einige Kinder in die Schulkindergruppe.

In der Geräteturngruppe stieg die Teilnehmerzahl auf so viele Kinder an, dass wir die Gruppen in Mädchen und Jungenturnen aufteilen mussten. Mit viel Geduld probten die Kinder für den Turnnachmittag mehrere Aufführungen ein, um die Zuschauer mit sehr schönen Vorführungen zu begeistern.

Die Mädchen gingen bei den Kreismeisterschaften und beim Kinderturnfest an den Start. Weiterhin beteiligten sie sich beim City-Beach-Cup und bei der Hallenolympiade.

Bei den Kreismeisterschaften im Geräteturnen, die in Oker ausgetragen wurde, belegten die Jungs allesamt gute Platzierungen. Durch einen zweiten Platz in der Mannschaftbezirksmeisterschaft hatten sich die Jungs das Startrecht für die Landesmeisterschaft erkämpft. Dort landeten sie in der Endabrechnung auf den 7. Platz.

Beim Kinderturnfest, Leichtathletikmeisterschaften, Seeparklauf in Bad Gandersheim und beim Hexenderby nahmen die Kinder teil und erreichten dort gute Platzierungen.

Im Februar, Mai und September beteiligten sich mehrere Kinder an den Meisterschaften in der Leichtathletik. So traten mehrere Kinder bei den Einzel-, und Mehrkampfmeisterschaften an.

Im Jahr 2015 wurden von mir zwei Kinderfreizeiten angeboten. Im Februar ging es in den Oberharz zum Skifahren. Viel Spaß hatten die Kinder beim Langlauf, Abfahrtsski und bei anderen Aktivitäten rund um den Winter.

Zu Pfingsten fuhren wir nach Silberborn in den Solling. Drei Tage ging es per Fahrrad durch Flur und Wald. Dort machten sich die Kinder und Betreuer auf dem Weg um Höxter herum. Am zweiten Tag wurde eine lange Tour nach Beverungen unternommen und am dritten Tag nach Holzminden.

In den Sommerferien wurde von der TG zwei Tage ein Mountainbikefahren angeboten. 24 Kinder beteiligten sich im Rahmen der Ferienpassaktion an dem Angebot.

Der Duathlon im September musste leider auf Grund zu geringer Anmeldungen abgesagt werden.

Alle anderen Gruppen sowie Wirbelsäulengymnastik haben einen guten Zuspruch.

Werner bedankt sich beim Vorstand, bei allen Kindern und Eltern und bei den vielen ehrenamtlichen Helfern für die gute Zusammenarbeit. Er hofft, dass er auch in Zukunft mit guter Unterstützung rechnen kann.

5.4 Showtanzgruppe Hell’s Belles und Kindertanzgruppen

Janina op de Beeck kann nach den Osterferien die Kindertanzgruppen leider nicht mehr weiterführen. Sie schafft es aus zeitlichen Gründen nicht. Sie ist auf der Suche nach einer Ersatzleiterin. Sie ist hoffnungsvoll.

Die Kindergruppen tanzten beim Kinderfasching letztes Jahr und in diesem Jahr. Außerdem traten sie beim Turnnachmittag der TG, in der Stadthalle beim Kinderfest und beim Kindertanznachmittag in Hörden auf.

Die Showtanzgruppe Hell‘s Belles umfasst 16 Damen. Derzeit wird ein neuer Tanz, der siebte, eingeübt. Im nächsten Jahr besteht die Gruppe fünf Jahre. Man möchte das am Samstag vor La-Pe-Ka, wie es singt und spielt, feiern. Damit würde sich die Einräum- und Ausräumarbeit reduzieren.

5.5 Volleyball

Dr. Joachim Cordes, Abteilungsleiter Volleyball, berichtet:

Volleyball-Gemeinschaft TG La-Pe-Ka/Osterode besteht bereits seit mittlerweile 28 Jahren, das ist eine Zeitspanne, die wir bei Gründung 1988 nicht voraussehen konnten und die ihresgleichen sucht.

Die Zeit nach den Osterferien wurde von vielen Beach-Volleyballern genutzt, um sich auf den Firmen-Beachcup im Rahmen des OHA-City-Beachcups vorzubereiten. Einige der Beacher blieben sogar in der Hallensaison bei uns „hängen“. Nach zweijähriger Pause fand auch wieder das traditionelle Beach-Volleyball-Mixed-Turnier für 2er-Teams in Lasfelde am „Wellbach-Strand“ statt.

Hallen-Volleyball: Die VG LaPeKa/Osterode nahm in der gerade abgelaufenen Saison 2015/2016 mit einer U18- Jugend-Mannschaft und einer Männer-Mannschaft am Spielbetrieb des Niedersächsischen, seit 01.01.2016 Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes teil.

In der Jugendspielrunde der Region Südniedersachsen belegte im Herbst die U18-Mannschaft Platz 1 und im Frühjahr Platz 2. Das Foto zeigt das U18-Team am letzten Spieltag.

Die Männer konnten neben den beiden Siegen gegen das junge Team vom ASC Göttingen VI noch mehrere zum Teil überraschende Satz- und sogar Punktgewinne verbuchen und belegten Platz 5 in der Bezirksklasse Südniedersachsen.

Planung der Saison 2016/2017: Für die kommende Saison werden wir das Männer-Team wohl nicht mehr melden können, da von acht aktiven Spielern zwei Jungs gerade ihr Abitur machen und Osterode verlassen werden. Nachwuchs und Zugänge sind zurzeit nicht in Sicht. Allerdings macht es den Mädchen und Jungen in der Jugendrunde viel Spaß, weshalb wir hoffentlich weiterhin eine U18-Jugend-Mannschaft melden können.

5.6 Etappenmarathon

Anja Biel berichtet über den Etappenmarathon. Sieben Vereine organisieren den Marathon mit 6 – 7 km pro Etappe. Die Veranstaltung war wieder – wie in den vergangenen Jahren auch – ein Erfolg. Auch in 2016 wird es wieder einen Etappenmarathon geben.

5.7 Wanderwart Reiner Arend

Reiner ist heute nicht da. Seinen Bericht verliest Volker.

Am 17. Mai trafen sich 17 Personen um 10:30 Uhr an der Schule. Man fuhr zum Landkreis-Parkplatz. Die Wanderung führte über die Leege bis Rehhagen und auf dem Karst-Wanderweg an den Teufelslöchern vorbei. Dann ging es an den Hundertwasserhäusern zurück zum Parkplatz. Anschließend traf man sich bei Ralf zum Abschluss. Der unterwegs verloren gegangene Wanderwart wurde wiedergefunden.

Am 3. Oktober 2015 trafen sich 17 Teilnehmer bei bestem Wetter um 10 Uhr an der Schule in Lasfelde. Mit dem PKW ging es zum Parkplatz am ehemaligen Krankenhaus. Die Wanderung führte nach Mühlenberg und im zum Auerhahngehege in Lonau. Dort wurde eine etwas längere Rast gehalten, um dann durch den Buchenwald wieder zum Parkplatz zurückzukehren. Abschluss war – wie immer – bei Ralf.

6 Kassenbericht

Unser Kassenwart Jürgen Schaper ist wieder einmal verreist. Er hat den Bericht an Klaus Wittenberg übergeben, der ihn vorträgt.

Kassenbestand am 31.12.2014

22.012,48

EUR

Einnahmen in 2015

41.458,93

EUR

Ausgaben in 2015

40.127,17

EUR

Kassenbestand des Kooperationskontos

1.302,66

EUR

Gesamt-Bestand am 31.12.2015

24.646,90

EUR

In den Einnahmen sind folgende Hauptposten enthalten:

   

Mitgliedsbeiträge

25.070,00

EUR

Zuschuss KSB für Ü-Leiter

2.230,00

EUR

Zuschuss der Stadt OHA für Sportlehrer

2.592,00

EUR

Spenden

1.280,00

EUR

Einnahmen aus Veranstaltungen

2.110,00

EUR

In den Ausgaben sind folgende Hauptposten enthalten:

   

Ü-Leiter und Sportlehrer

20.030,00

EUR

Sportgeräte

395,00

EUR

Verbandsausgaben

6.220,00

EUR

Fahrtkosten und Startgelder

1.270,00

EUR

Zuschuss Volleyball-Gemeinschaft

1.000,00

EUR

     

Mitgliederentwicklung:

   

Stand am 01.01.2015

827

 

Eintritte

56

 

Austritte

58

 

Stand am 31.12.2015

825

 

7 Bericht der Kassenprüfer

Helmut Wittenberg hat mit Nico Hausmann am 16.02.2016 die Kasse geprüft. Alles wurde geprüft und die Kasse wurde ordnungsgemäß vorgefunden.

Helmut beantragt die Entlastung des Schatzmeisters und lässt darüber abstimmen. Sie erfolgt einstimmig, ohne Gegenstimmen und Enthaltungen. Anschließend beantragt Helmut Wittenberg die Entlastung des Vorstandes und lässt darüber abstimmen. Die Entlastung wird einstimmig bei 4 Enthaltungen erteilt.

8 Satzungsänderung

Die alte und die neue Satzung liegen auf den Tischen aus. Die neue Satzung ist eine vollständig neue Fassung. Im Vorfeld erfolgte schon eine Veröffentlichung auf der Internetseite der TG La-Pe-Ka. Volker Wilch, Schriftführer der TG, verliest die Satzung Paragraph für Paragraph und Absatz für Absatz. Klaus Wittenberg, stellvertretender Vorsitzender der TG, erläutert jeweils die Paragraphen und Absätze und stellt auch die Unterschiede zur alten Satzung dar, soweit das möglich ist. Es werden alle Fragen beantwortet und nur eine kleine redaktionelle Änderung wird vorgenommen und sofort in das elektronisch vorliegende Dokument eingearbeitet. Die Änderung wird noch einmal vorgelesen und für einwandfrei befunden.

Die Anzahl der Stimmberechtigten wird überprüft. Es sind jetzt noch 47 Stimmberechtigte im Saal. Erschienen waren zu Anfang der Mitgliederversammlung 49 stimmberechtigte TG-Mitglieder.

Die vorgestellte Satzung wird ohne Änderungen mit 47 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen und 0 Enthaltungen angenommen.

Fernerhin beschließt die Mitgliederversammlung einstimmig, dass die Vorsitzende ermächtigt wird, Änderungen und Ergänzungen der Satzung vorzunehmen, die das Amtsgericht für die Eintragung der Satzungsänderung in das Vereinsregister verlangt.

Anja Biel, 1. Vorsitzende der TG La-Pe-Ka, bedankt sich bei dem Team, das die Satzung erarbeitet hat.

Um 20:30 Uhr wird die Sitzung für 10 Minuten unterbrochen.

9 Wahlen

Renate Wagner vom Kreissportbund Göttingen-Osterode wird einstimmig zur Wahlleiterin gewählt. Sie nimmt das Amt an.

Renate Wagner meint, dass es schwierig ist weibliche Vorsitzende zu finden. Der Vorstand schlägt Anja Biel zur Wahl der ersten Vorsitzenden vor. Es gibt keine weiteren Vorschläge. Renate Wagner lässt über den Wahlvorschlag abstimmen. Anja Biel wird einstimmig wiedergewählt. Anja nimmt die Wahl an.

Anja Biel übernimmt wieder die Leitung der Mitgliederversammlung und leitet die weiteren Wahlen.

Die TG La-Pe-Ka hat zwei stellvertretende Vorsitzende. Der Posten, den Klaus Wittenberg bekleidet, steht zur Wahl. Klaus Wittenberg wird einstimmig wiedergewählt und nimmt die Wahl an.

Schatzmeister Jürgen Schaper ist in Urlaub. Er wird zur Wahl vorgeschlagen. Er hat der 1. Vorsitzenden eine schriftliche Erklärung übergeben, dass er im Fall einer Wiederwahl das Amt des Schatzmeisters für zwei weitere Jahre übernimmt. Jürgen Schaper wird einstimmig wiedergewählt.

Der Posten des Sportwartes (m/w) bleibt unbesetzt.

Iris Kreiter wird als Frauenwartin einstimmig wiedergewählt und nimmt das Amt an. Michaela Sakolowski hat das Amt als stellvertretende Frauenwartin aus privaten Gründen niedergelegt.

Helmut Wittenberg scheidet als Kassenprüfer aus, Nico Hausmann bleibt ein weiteres Jahr Kassenprüfer. Christine Schrader wird vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

Der Vorstand hat Axel Korsch als Pressewart engagiert. Axel Korsch ist anwesend und wird der Versammlung vorgestellt.

Eine Bestätigung der in den Abteilungen gewählte Spartenleiter entfällt, weil es keine Spartenleiterwahlen gab.

Torben Klapproth ist bei der Jugendversammlung, die vor der Mitgliederversammlung stattfand, als Jugendvertreter wiedergewählt worden.

10 Ehrungen

Siegfried Kaminski wird von Renate Wagner vom Landessportbund für mehr als 36 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit mit der Silbernen Ehrennadel mit Urkunde geehrt.

Ingeborg Krüger wird vom Verein geehrt. In Anerkennung für 50 Jahre Kinderturnen in La-Pe-Ka bekommt sie eine Urkunde und einen Präsentkorb.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft werden zahlreiche Mitglieder geehrt.

Etliche Sportabzeichen werden verliehen. 42 mal Gold erhält Horst Melecky.

11 Vorstellung des Haushaltsplanes für 2016

Anja stellt den Haushaltsplan vor.

Einnahmen:

 

Beiträge

25.070

Zuschüsse

3.400

Einnahmen aus Veranstaltungen

800

Gesamt

29.270

Ausgaben:

 

Verbandsabgaben

6.200

Fahrtkosten, Startgelder

900

Ü-Leiter und Sportlehrer

20.030

JHV und Ü-Leiter-Essen

610

Verwaltungsaufwendungen

580

Sportgeräte (Sprungtisch)

2.900

Gesamt

31.220

Der Haushalt ist erstmals nicht ausgeglichen. D.h. wir planen um EUR 2.000 höhere Ausgaben als Einnahmen.

Wir erwarten, dass wir im nächsten Jahr die Beiträge erhöhen müssen.

Der Haushaltsplan wird einstimmig angenommen.

12 Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

13 Verschiedenes

Werner Bohnen meldet sich und erläutert den REHA-Sport. Er ist nicht an eine Mitgliedschaft gebunden. Werners REHA-Sport ist an orthopädische Erkrankungen gebunden. REHA-Sport für Orthopädie muss verschrieben werden.

Renate Wagner vom KSB Göttingen-Osterode teilt mit: Wir haben ein Zeltlager „geerbt“: Die Stolle vom KSB Göttingen. Das Lager befindet sich in der Nähe von Deiderode. Es ist mit Schwimmbad, Bolzplatz, und Aufenthaltsräumen ausgestattet und kann von der TG genutzt werden.

Anja schließt die Mitgliederversammlung um 21:07 Uhr.

Osterode, den 12. April 2016

_______________________________ _______________________________

Volker Wilch, Schriftführer Anja Biel, 1. Vorsitzende

 
Sie sind hier  : Startseite Aktuelles Allgemeines Protokoll der Mitgliederversammlung 2016